0

Neues

Eingeschränkter Fahrbetrieb bei der SOEG

28. März 2020
 
In Abstimmung mit dem ZVON ist zusätzlich vereinbart worden, dass wegen des momentan geringeren touristischen Anteils in Zittau auf den Dampfbetrieb verzichtet wird und dafür Dieselfahrzeuge eingesetzt werden. Die besondere Situation und ein geringerer Personaleinsatz mit weniger Personenkontakten rechtfertigen diese Maßnahme. Der Einsatz vom Speisewagen entfällt zudem. Das Café Engel im Bahnhof Oybin ist ebenfalls geschlossen. Des Weiteren wird, wie bei anderen Verkehrsgesellschaften auch, die Kontrolle der Fahrscheine durch den Zugführer eingeschränkt, um zusätzliche Kontakte zu vermeiden und der weiteren Ausbreitung des COVID-19 (Coronavirus) entgegen zu wirken. Diese Anordnungen gelten zunächst bis Ende April 2020. Die im April eingesparten Zugleistungen werden im Sommer bzw. im November gefahren, die geplante Betriebsruhe entfällt dafür größtenteils.

Eine Betriebsunterbrechung ist nur angezeigt, wenn es im jeweiligen Gebiet eine Quarantäne geben sollte oder die verfügbaren gesunden Mitarbeiter für einen sicheren Betrieb nicht mehr ausreichen. Beides ist bei der SOEG zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht der Fall. Seitens der Bundes- und Landesregierung gibt es ebenfalls keine Anordnung zur Einschränkung des öffentlichen Personennahverkehrs.
 
 
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
VERSTANDEN