0

Neues

Baumaßnahmen bei der Neißetalbahn

20. Februar 2020
 
Durch die polnische Staatsbahn PKP PLK wird der Neißetalbahn-Abschnitt zwischen Hirschfelde und Hagenwerder auf polnischer Seite saniert. Ziel der Sanierung ist die Erhaltung / Wiederherstellung der Streckengeschwindigkeit von 80 km/h sowie die Verbesserung der Qualität durch den Einbau von lückenlos verschweißten Schienen. Die Kosten betragen ca. 4,3 Mio. €. Die PKP PLK hat angekündigt, dass die Streckensperrung bis 21.04.2020 verlängert wird, was zu einer Verlängerung des SEV führt. Das Baukonzept für die Streckensanierung ist durch das Kraftwerk in Turow, welches per Schiene erreicht werden muss, anspruchsvoll: Wechsel zwischen 10 Tagen Sperrung und 10 Tagen Betrieb. Dieser Wechsel musste nach Angaben der PKP PLK während der Baumaßnahme auf ungefähr 7 Tage verkürzt werden, wodurch nicht alle Arbeiten im ursprünglichen Sperrzeitraum abgeschlossen werden können.
 
 
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
VERSTANDEN