0

Neues

Baubeginn am Haltepunkt Schirgiswalde-Kirschau

17. Juli 2019
 
Die Gesamtmaßnahme kostet ca. 830.000 Euro. Einen Teil der Kosten finanziert der Freistaat Sachsen. Über das Landesamt für Straßenbau und Verkehr werden ca. 143.000 Euro Fördermittel ausgereicht. Ungefähr 41.000 Euro kommen von der Stadt Schirgiswalde-Kirschau. Die verbleibenden Kosten in Höhe von ca. 646.000 Euro werden durch den Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) finanziert. Am Haltepunkt Schirigiswalde-Kirschau steigen Mo.-Fr. täglich zwischen 80 und 90 Reisende ein und aus. An Wochenenden sind es ungefähr 40 bis 50 Ein- und Aussteiger am Tag.
 
 
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
VERSTANDEN