Neues


Zugbetrieb am Bahnhof Zittau wieder aufgenommen

Mit der Inbetriebnahme des ESTW in Zittau am 10.02.2018 und dem Abschluss der 3. Bauphase wurde der Zugverkehr an den Gleisen 1a, 2a, 2b, 3a und 3b wieder aufgenommen. Der Bahnhof Zittau selbst befindet sich weiterhin im Bauzustand. Die Zuschaltung der Aufzüge verzögert sich noch um 4 bis 8 Wochen, der Bahnsteig 1b bleibt weiterhin gesperrt.
Mobilitätseingeschränkte Reisende mit Ankunft oder Abfahrt an den Bahnsteigen 2a, 2b, 3a und 3b wenden sich bitte an die Mobilitätszentrale der Deutschen Bahn AG.

Neue Bahnverbindung nach Polen

Ab Samstag, den 03.02.2018, startet die neue Bahnverbindung von Görlitz ins polnische Zielona Góra. Damit wird der grenzüberschreitende Verkehr über das Neißeviadukt weiter ausgebaut und um ein weiteres attraktives Angebot ergänzt. Zwischen den Städten an Oder und Neiße werden drei durchgehende Verbindungen pro Richtung angeboten. Die Züge starten am Görlitzer Bahnhof täglich um 09:07 Uhr, 11:07 Uhr und 17:07 Uhr. In der Gegenrichtung verkehren die Züge ab jeweils 07:41 Uhr, 13:44 Uhr und 15:45 Uhr ab Zielona Góra. Dabei kommen moderne PESA-Triebwagen der Przewozy Regionalne (PR) mit etwa 80-100 Sitzplätzen zum Einsatz. Reisende können ihre Fahrkarten direkt beim Kundenbetreuer im Zug erwerben.

Gemeinsamer Liniennetzplan für die Eisenbahnen in Sachsen

Die fünf sächsischen Verkehrsverbünde haben ihren gemeinsamen Netzplan auf den neuesten Stand gebracht. „Eisenbahnen in Sachsen“ bietet einen Überblick über alle Bahn-Strecken im Freistaat sowie Informationen zu Tarifen und Kontaktmöglichkeiten. Die kompakte Karte ist ab sofort kostenfrei über unser»Bestellformular , bei allen Verkehrsverbünden, in den Zügen sowie in vielen Servicestellen erhältlich.

Warteraum am Bahnhof Bischofswerda wegen Vandalismus geschlossen

Seit einigen Monaten kommt es im Warteraum am Bahnhof Bischofswerda zu Vandalismus durch herumlungernde Jugendliche. Die Situation hat sich zum Ende vergangener Woche derart zugespitzt, dass Einrichtungsgegenstände, Verteilerschränke und ein Fahrzeug beschädigt wurden. Ermittlungen über die Bundespolizei sind seitens der Bahn bereits eingeleitet. Um die Situation wieder in den Griff zu bekommen, wurde festgelegt, dass der Warteraum bis auf Weiteres verschlossen bleibt.

Modellvorhaben „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen“

Die Landkreise Bautzen und Görlitz beteiligen sich gemeinsam an dem vom Bundesverkehrsministerium geförderten Modellvorhaben „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen“. Es unterstützt Regionen, die sehr vom demografischen Wandel betroffen sind, neue Versorgungs- und Mobilitätsideen zu entwickeln. Neben Kommunen und Dienstleistern aus den Bereichen Versorgung und Verkehr ist in dem bis Juni 2018 laufenden Projekt eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung vorgesehen. Erfahrungen, Anregungen und Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern sind elementar, um gemeinsam tragfähige und akzeptierte Lösungen zu finden.
Weitere Informationen zu dem Modellvorhaben erhalten Sie unter www.mover-bz-gr.de .

Bauarbeiten Bahnhof Cottbus

Reisende in Richtung Berlin beachten bitte, das zur Zeit auf Grund von Bauarbeiten kein bahnsteiggleicher Übergang von und zu den Zügen der ODEG möglich ist. Informieren Sie sich daher vor Fahrtantritt oder beachten Sie die Ansagen im Zug. Im Zuge der Bahnsteigumbauten wird im Zeitraum vom 12.01. bis 21.01.2018 der Personentunnel zwischen dem Hausbahnsteig Gleis 1 und Gleis 9 (Bahnsteig 4) gesperrt. Für Fahrgäste wird ein ebenerdiger Ersatzzugang geschaffen. Um weiterhin die Anschlüsse zwischen den Linien RE 2, RB 46 und OE 65 zu gewährleisten, wird in Abstimmung mit DB Netz die Gleisnutzung geändert.

Weitere Informationen unter: umbau-bahnhof-cottbus.de

TL 70 Zwischen Varnsdorf pivovar Kocour und Seifhennersdorf weiterhin nur Busse unterwegs

Seit dem 13.03.2015 wird die Strecke Zittau – Großschönau – Vamsdorf – Seifhennersdorf zwischen den Bahnhöfen Varnsdorf pivovar Kocour und Seifhennersdorf nicht mit Zügen befahren.
Grund hierfür ist, dass durch den verantwortlichen Infrastrukturbetreiber, die Deutsche Regionaleisenbahn mit Sitz in Berlin, die Strecke wegen einer noch ausstehenden aufsichtsbehördlichen Genehmigung kurzfristig für den Betrieb gesperrt werden musste. Es kommen Kleinbusse zum Einsatz. Die Mitnahme von Fahrrädern ist ausgeschlossen. Die Busse verkehren in den Zeiten der Züge und bedienen die Haltestellen: Seifhennersdorf: Bahnhofstraße / Varnsdorf pivovar Kocour: Bahnsteigzugang